Über die Stadt

Marienbad ist ein Juwel unter Tschechischen Kurorten

Marienbad

eine architektonische Perle. Die Stadt im Park und der Park in der Stadt. Ein Schatzkammer der Heilquellen. Die Stadt, wo berühmte Könige, Adelige, Künstler und Wissenschaftler ihren Aufenthalt genossen haben.

Verbessern Sie Ihre Gesundheit mit den modernsten Kur- und Arzneimitteln. Wählen Sie aus dem breiten Angebot der Wellness Aufenthalte. Nützen Sie die idealen Bedingungen für Sportaktivitäten, wie z.B. Golf in der wunderschönen Natur und an der frischen Luft. Entdecken Sie die altertümlichen Burgen und Schlößer in der Umgebung. Oder genießen Sie einfach die entspannte und ruhige Bäderatmosphäre und die gute Gastronomie. Besuchen Sie Marienbad.

“Ich habe ganze Indien, Ceylon, alle Bäderstädte in Europa besucht, aber nirgends hat mich die Poesie der wunderschönen Natur so wie hier in Marienbad am Herzen berührt”, Edward VII, King of England (1841-1910).

Marienbad
Marienbad liegt inmitten der wunderschönen und intakten Natur des Naturschutzgebiets
Slavkovský les (Kaiserwald). Dank ihrer sauberen Umwelt hat sie den Status eines sog. klimatischen Kurortes, wo schon der Aufenthalt auf der hiesigen Luft zur Verbesserung der Gesundheit beiträgt. Die Heilwirkungen des hiesigen Wassers sind seit jeher bekannt und werden sowohl zu Trink- als auch zu Badekuren benutzt. Man findet hier etwa 100 kalte Quellen, die Kohlendioxid und Mineralsalze beinhalten.Die Stadt Marienbad ist auch durch ihre ausgedehnten Kurparks bekannt, ein Unikat ist ach die hiesige Kolonnade aus den 80. Jahren des 19. Jahrhunderts. Hier gibt es auch einen der ältesten Golfplätze in Europa und weitere Sportanlagen, wo man die Freizeit aktiv gestalten kann. Auf ihre Kosten kommen hier auch Kulturliebhaber, beispielsweise im Rahmen des alljährlichen Chopins Musikfestivals.Marienbad als Schauplatz der Weltgeschichte und warum ist diese Stadt die verwunderlichste auf der Welt und warum lohnt es sich, sie zu besuchen!„Ich habe ganze Indien, Ceylon, alle Bäderstädte in Europa besucht, aber nirgends hat mich die Poesie der wunderschönen Natur so wie hier in Marienbad am Herzen berührt“ Edward VII, der König des Vereingten Königreichs

„…Herrliches Quartier, freundliche Wirte, gute Gesellschaft, hübsche Mädchen, musikalische Liebhaber, angenehme Abendunterhaltung, köstliches Essen, neue bedeutende Bekanntschaften, alte wiedergefunden, leichte Atmosphäre…“J.W.Goethe, der deutsche Dichter, Gelehrte und Philosoph

Marienbad griff sehr bedeutend in die Weltgeschichte und in die Gestaltung der Neuzeit ein. Dadurch, dass diese wunderbare Stadt mit den Heilquellen zwischen den Jahren 1880 – 1915 zum Gastgeber vieler bedeutenden Persönlichkeiten ihrer Zeit wurde. Das waren keine an der lokalen Ebene bedeutenden Persönlichkeiten, aber die von der weltweiten. Einige, für die neuzeitliche Geschichte wichtige Meilensteine:

König Eduard VII war der Kur-Prominent Nummer 1, er besuchte es insgesamt 9x und meistens über eine Dauer von 6 und mehr Wochen. Er war in seiner Zeit (herrschte in den Jahren 1897-1909) der mächtigste Herrscher der Welt. Er gab beispielsweise auch den Ton der Mode in ganz Europa an. Gleichzeitig besuchten ihn in Marienbad zu Beratungen weitere mächtige Menschen der Welt, wie beispielsweise der französische Premier, habsburgischer Kaiser Franz Josef I. oder der König von Bulgarien. In diesem Weltkurort wurde auch das Abkommen über die Verteilung der Kräfte im 1. Weltkrieg vereinbart (England, Frankreich und Russland gegen Dreierbund). Wenn wir erwägen, dass der Nachkriegsfriedensvertrag von Versailles auch den 2. Weltkrieg zur Folge hatte, dann wurde die kleine Stadt Marienbad zur Treibkraft der neuzeitlichen Geschichte.

Im Jahre 1937 fand im Marienbad der III. Jüdische Weltkongress statt, dessen Hauptthema die Emigration der Juden nach Übersee und die Gründung des selbstständigen Staates auf dem Palästina-Gebiet waren. Das, dass es in der heutigen Zeit der moderne Staat Israel existiert und so auch die Struktur der Machtverteilung im Nahen Osten, wurde also auch teilweise dank dieser wunderschönen Kurstadt und deren Besuchern beeinflusst.

Weitere berühmten Menschen, die Marienbad besuchten
J.W.Goethe war ein regelmäßiger Gast. Im Kurort widmete er sich der Philosophie, dem Sammeln von Mineralien, dem Gesellschaftsleben, der Entspannung und der Liebe.

Jan Neruda schrieb für Marienbad eine Liebeserklärung: „ Das jüngste von allen bis dahin beschriebenen Bädern ist Marienbad, das jüngste und schönste. Es ist kurzum die glückliche Prinzessin aus den Sagen, es hat alles: die Jugend, die Schönheit, den Reichtum, die Heilkunst, die Zuneigung aller Menschen und dabei eine prächtige Reihe von Tugenden – auch die Tugend der Verschwiegenheit!“

Mark Twain, Sigmund Freud, Franz Kafka, Johan Strauss, Václav Beneš Třebízský oder Maxim Gorkij

Die Historie in Daten:
1193: die Gründung eines Prämonstratenserklosters in Teplá
1528: erste Erwähnungen über die Heilwasser
1808: der Name der Siedlung ist Marienbad
1812: die Siedlung wird zur Gemeinde
1818: man beginnt mit dem Bau der Kurhäuser
1821-1823: der berühmte Dichter J.W.Goethe ist hier zur Kur
1865: Marienbad ist zur Stadt erklärt
1889: wird die Kolonnade gebaut
1897-1909: Besuche des Königs Eduard VII
1908: Feier zum 100-jährigen Jubiläum der Stadtgründung
1914-1918: Kur-Saisonen durch den Krieg beeinflusst
1928: wurde der 2. modernste Flugplatz ČSR gebaut – in Skláře bei Marienbad
1937: fand der III. Jüdische Weltkongress statt, wo über die Gründung des Staats Israel debattiert wurde
1938: gewaltige Trennung des Sudetenlandes von ČSR und Wehrmacht in Marienbad
1941-1945: Marienbad als Reservelazarett
1945: nach dem Krieg Einzug von neuen Ansiedlern (für weitere Stadtentwicklung großer Nachteil)
1946: Abschiebung der Deutschbevölkerung (für zukünftige Wirtschaft der Stadt ungünstig)
1946: Veranstaltung des 1. Internationalen Filmfestivals in der Tschechoslowakei
1948: Verstaatlichung der Bäder und Quellen
1958: Feier zum 150-jährigen Jubiläum der Stadtgründung
1989: Rückkehr des Marktkapitalismus und der deutschen Touristen, Abschluss von Verträgen mit deutschen Krankenkassen
1989-2011: Rückkehr zu verlorenen und fast vergessenen Wurzeln, Innovation und Suche nach neuen Durchsetzungsmöglichkeiten im Reiseverkehr, Rückkehr zu ursprünglichen Namen von Straßen und Häusern und Wiedererneuerung der vergessenen Denkmäler und Aussichtsstellen
2008: Feier zum 200-jährigen Jubiläum der Stadtgründung

Falls sie sich für weitere Informationen aus Marienbad interessieren, oder sie würden die Stadt gerne besuchen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten sie bezüglich der besten Unterkunft und der weiteren Betätigungsmöglichkeiten in diesem Prachtstück mit einem Weltformat.

Marienbad in Daten
Ein weltbekannter Kurort, mit seinen besonderen Raritäten an Heilquellen mit verschiedenen chemischen Zusammensetzungen, die in einem relativ kleinen Umkreis sprudeln. Stadtdenkmalzone.

Einwohnerzahl
15 000

Anzahl der Heilquellen
Auf Fläche der Stadt: mehr als 40
In der Umgebung: mehr als 100

Unterkunftskapazität
Mehr als 50 Hotels mit einer Kapazität von ca. 1400 Zimmern in **** / ***** Kategorie. Und die gleiche Kapazität an *** Hotels. Weiter ein breites Angebot von Pensionen und Privatwohnungen.

Lage
Die Stadt liegt im Westen der Tschechischen Republik in der Nähe der Staatsgrenze zur Bundesrepublik (ca. 15km). Zusammen mit Karlsbad (ca. 43km) und Franzesbad (ca. 37km) bilden sie das s.g. Westböhmische Bäderdreieck.

Meereshöhe
560 – 640 m.u.d.M.
Stadtzentrum: 630 m.u.d.M.

Klima
Mildes Klima.

Am höchsten gelegene Ausgangsziele
Gipfel Lesny (983 m.u.d.m.) und Lysina (982 m.u.d.m.) befinden sich im Naturschutzgebiet Kaiserwald.

Natur
Marienbad liegt am Rande des Naturschutzgebietes des Kaiserwaldes, mit idealen Bedingungen zum Wandern, Radfahren und im Winter zum Langlaufen.