Bečov – Der Maurusschrein

Relikviář

Der Maurusschrein

Der aus dem Rheingebiet stammende Maurusschrein gehört zur Gruppe der Gruftreliquien. Er wurde im ersten Drittel des 13. Jahrhunderts für das Benediktinerkloster in Florennes hergestellt. Im Jahre 1838 wurde er von der Verwaltung der Kirchenstiftung in Florennes dem Herzog Beaufort-Spontin verkauft, der ihn auf seine Kosten reparieren liess. Im Jahre 1888 wurde die Reliquie nach Bečov überführt, wo sie in der Schlosskapelle untergebracht wurde.