Drei Kreuze

Ein seit dem Jahre 1962 geschütztes Naturdenkmal

Ihren Namen Křížky (Drei Kreuze) bekam diese Lokalität von drei Kreuzen, die hier im Jahre 1859 errichtetet wurden. Auf dem Gipfel des Hügels stehen drei Sockel mit zwei Steinkreuzen und einem Holzkreuz mit unleserlichen deutschen Inschriften. Gleich daneben steht eine Tafel aus poliertem Serpentinit, auf der die Richtungen zu bedeutenden Berggipfeln eingraviert sind (zum Vladař/Wladarsch, Klínovec/Keilberg, usw.). Der Sage nach wurden diese Kreuze zum Dank dafür errichtet, dass drei Brüder von einer schlimmen Krankheit genasen, nähere Einzelheiten sind jedoch unbekannt. Auf der anderen Seite soll sich unter den Kreuzen ein Friedhof befunden haben.

Bei den drei Kreuzen (Křížky, 817 m)

Ein seit dem Jahre 1962 geschütztes Naturdenkmal. Der Serpentinrücken erhebt sich über die umliegende Peneplain. Auf dem Gipfel ragen drei Kreuze empor, die hier 1859 als Ausdruck der Dankbarkeit für die Heilung einer kranken Frau aufgerichtet wurden. Es wachsen hier sehr seltene Pflanzen (z.B. der Ackerhornkraut, eine endemische Pflanze, die niergendwo anders in der Welt wächst). Um die Devastation des Ortes zu vermeiden, ist es streng verboten, das Naturschutzgebiet Drei Kreuze zu betreten!
In der Nähe der Drei Kreuze fliesst der Flösgraben (Dlouhá stoka), ein künstlicher Kanal aus dem Jahre 1536. Er leitete Wasser in die Gruben von Glatzen (Kladská) nach Sangerberg (Prameny) und Schlaggenwald (Horní Slavkov) zu.

 

IMG_4468

IMG_4466